Jakobuskinder in Nürnberg

Jakobuskinder aus Abenberg in der Metropole Nürnberg

Nürnberg, die Stadt mit Besuchern aus Asien, Amerika – aus der ganzen Welt – durfte eine besonders interessierte Besucherschar begrüßen: die Vorschulkinder des St. Jakobus Kindergartens aus Abenberg erkundeten die Sehenswürdigkeiten der alten Kaiserstadt.

Mit Bus und S-Bahn, die eine reibungslose Ankunft ermöglichten, kamen die Leiterin Birgit Hahn, Mitarbeiterin Birgit Gleinig und die Kinder am Hauptbahnhof Nürnberg an. Mit der U-Bahn ging es weiter bis zum Friedrich-Ebert-Platz, dann mit der Straßenbahn zum Fuße der Kaiserburg. Schon die Nutzung der vielfältigen öffentlichen Verkehrsmittel war ein tolles Erlebnis mit vielen netten Begegnungen und an der Gruppe interessierten Nürnberger Bürgern.

Auf der Kaiserburg wartete ein grandioser Ausblick auf die Ausflügler. Bei strahlendem Sonnenschein blickten sie auf die Metropole Frankens. Im romantischen Burggarten wurde Rast eingelegt. Hier begeisterten sich die Kinder an dem betörenden Duft der Rosen: „Es riecht so gut!“ Die Burganlage mit ihrem stattlichen Mauerwerk wurde bestaunt, ebenso die Fachwerkbauten, das älteste Bürgerhaus und das Dürerhaus im Schatten der Burg.

Mittagspause hielten die Jakobuskinder im bekannten „Bratwursthäusle“ natürlich mit den leckeren Rostbratwürsten. Hier ließ es sich sogar der Chef nicht nehmen die Kinder persönlich zu begrüßen und ihnen die imposante Feuerstelle im Innern der Gaststätte zu zeigen.

Der Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen war das nächste Ziel. Jedes Kind drehte den Goldenen Ring und konnte sich – so der Brauch – dabei etwas wünschen. In der Kirche Zu unserer lieben Frau war es besinnlich, eine Kerze wurde entzündet und die Wünsche mit einem Ave Maria bekräftigt.

Auf dem Weg zum Handwerkerhof kamen die Jakobuskinder am Heilig Geist Spital vorüber, überquerten die Pegnitz und bestaunten das vielfältige Angebot der Marktstände. Auch ein Abstecher in die Lorenzkirche stand auf dem Programm. Dort gab es einen besonderen Kunstgenuss: ein Orgelkonzert. Die neueste Errungenschaft Nürnbergs, Jeppe Heins Wasserpavillon auf dem Klarissenplatz vor dem Neuen Museum, bot Erfrischung, bevor die Heimreise gestärkt mit einem feinen Eis angetreten wurde.

Impressionen vom Nürnberg-Ausflug:

Bericht und Fotos: Birgit Hahn

Zuletzt bearbeit am Montag, 25. September 2017 von W.Horst.