Kindergarten St. Jakobus in
umgestalteten Räumen wieder in Betrieb
Jakobus-KiGa_Wiederinbetriebnahme

Foto: Barbara Geißel

Freuen sich gemeinsam über das gelungene Werk (von links): Kirchenpfleger Karlheinz Feierlein, Architektin Sekunda Geißel, Pfarrer Stefan Brand, Kindergartenleiterin Tanja Rank, Bürgermeister Werner Bäuerlein, Kämmerer Markus Büchler und Elternbeirats-Vize Marco Windisch. Die Kinder überreichten den Erzieherinnen kleine Blumensträuße.

ABENBERG (gei/fei/hi) - Mit Beginn des neuen Jahres konnte der Kindergarten St. Jakobus Abenberg  nach mehrmonatiger Umbauphase an alter Stätte im ehemaligen "Kaplanhaus", direkt neben der Jakobus-Kirche gelegen, seinen Betrieb wieder aufnehmen. Mit einem feierlichen Akt wurde er nun ganz offiziell wieder seiner Bestimmung übergeben.

Die Inbetriebnahme war für Pfarrer Stefan Brand als Vertreter des Trägers, die katholische Kirchenstiftung, Anlass, allen Beteiligten Dank zu sagen, vor allem Kirchenpfleger Karlheinz Feierlein, der von der Planung an viel Zeit und Energie dafür aufgewendet hatte.

Sein Dank galt besonders aber auch Bürgermeister Werner Bäuerlein, Kämmerer Markus Büchler und dem gesamten Stadtrat für die die sehr gute Zusammenarbeit und die großzügige finanzielle Unterstützung:

Bei Kindergartenleiterin Tanja Rank bedankte sich Pfarrer Brand mit einem Blumenstrauß, denn sie hatte doch manch organisatorische Hürden zu überwinden. Ein weiterer Dank galt dem Architekturbüro Geißel für die reibungslose und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bürgermeister Werner Bäuerlein gab seinen Dank umgehend an die Kath. Kirchenstiftung zurück. Er freue sich über die schönen Räumlichkeiten und wünschte dem ganzen Kindergarten-Team viel Freude mit den Kindern.

Umfangreiche Umbaumaßnahmen

Während die Kinder im bewährten Ausweichquartier im Jugendheim untergebracht waren, wurde im "Kaplanhaus" der Brandschutz auf neuesten Stand gebracht und das Obergeschoss für eine zusätzliche Kindergartengruppe umgestaltet.

Der Anbau einer Fluchttreppe und die damit zusammenhängenden Umbaumaßnahmen sowie der Einbau einer internen Brandmeldeanlage dienen der Verbesserung des Brandschutzes.

Im Obergeschoss wurde ein großer Gruppenraum geschaffen, neue Türen, Böden, eine  neue Küche eingebaut und die Kindergartenmöblierung ergänzt.

Ein großer Eingriff war die Neugestaltung und räumliche Vergrößerung des Sanitärbereiches im Obergeschoss mit kindgerechten WCs, Waschrinne, Wickelkommode, Dusche und Handwaschbecken.

Zusätzlich wurde die Heizung teilerneuert, das Kinder-WC im Erdgeschoss umgebaut und im Dachgeschoss eine Wärmedämmung eingebracht.

Jetzt Platz für vierzig Kinder

Insgesamt können nun im Kindergarten St. Jakobus vierzig Kinder im Alter ab zweieinhalb Jahren aufgenommen werden.

Finanziert wird die rund 277.000 Euro teure Baumaßnahme insbesondere durch die Stadt Abenberg mit Fördermitteln über die Regierung von Mittelfranken und durch die Diözese Eichstätt.

Die offizielle Einweihung der neuen Räumlichkeiten wird bei einem Sommerfest des Kindergartens im Juni erfolgen.

Zuletzt bearbeit am Montag, 25. September 2017 von W.Horst.