Kindergarten St. Jakobus nimmt
am Weihnachtsmarkt teil

„Quarkspootzn“-Duft zieht sogar Nürnberger in seinen Bann

KigaStJakobusWeihnachtsmarkt2018

Abenberg – Es duftete herrlich und die Schlange der Wartenden wurde immer länger. Bereits zum dritten Mal bot der Jakobuskindergarten auf dem Abenberger Weihnachtsmarkt seine „Quarkspootzn“ an. Mittlerweile ist das Schmalzgebäck fest etabliert und zieht sogar Käufer aus dem Nürnberger Land in das festlich geschmückte Städtchen. Heuer wurden die feinen Bällchen sogar vor Ort gebacken und man konnte das süße Vergnügen nicht nur mit den Augen beim Entstehungsprozess verfolgen, sondern auch mit der Nase. Die fleißige Bäckerin Edith Artzen und ihre Helfer kamen der Nachfrage zeitweise schon fast nicht mehr hinterher. Die Leiterin des Kindergartens, Tanja Rank, schloss den Stand am Sonntagabend mit roten Wangen und müden, aber strahlenden Augen. Sie freute sich über die große Anteilnahme der Bevölkerung und das trotz des eher schlechten Wetters am Sonntag. In diesem Jahr bot der Kindergarten aber nicht nur seine leckeren „Quarkspootzn“ feil, sondern organisierte auch eine große Weihnachtstombola. Auch diese wurde begeistert angenommen und für den guten Zweck unterstützt. Da der alte Rutschturm im Kindergarten leider morsch geworden ist, musste man sich etwas einfallen lassen für einen neuen Spielturm und der Erlös der Tombola ist vollständig hierfür gedacht. An dieser Stelle gilt ein besonders herzlicher Dank allen überaus großzügigen Sponsoren und allen fleißigen Unterstützern. Tanja Rank und die Elternbeiräte sind sich einig: Wenn man sich gegenseitig unterstützt, kann etwas Gutes daraus werden! Deshalb gilt ihr Dank auch allen Helfern, die über die beiden Tage die Dinge am Laufen hielten.

Text u. Bild: Stefanie Stöcker

Zuletzt bearbeit am Mittwoch, 12. Dezember 2018 von W.Horst.