Martinszug 2016

Ich geh mit meiner Laterne …

Viel Freude und Begeisterung beim Martinszug der beiden katholischen Kindergärten in Abenberg

 

Beim traditionellen, großen Martinszug am 13. November 2016 gingen die Kinder der beiden katholischen Einrichtungen mit schönen, selbst angefertigten Laternen stolz durch die Altstadt zur Pfarrkirche. Hoch zu Ross führte St. Martin, der von Alexander Urmoneit dargestellt wurde, die Kinderschar und die DJK Blasmusik an.

Nach dem Einzug der Kinder in die Pfarrkirche wurde durch die Vorschulkinder ein Laternenlied vorgetragen. Beim anschließenden Wortgottesdienst in der Pfarrkirche erzählte Herr Pfarrer Brand die Geschichte des Heiligen St. Martin und wie die Liebe zum Nächsten in die Tat umgesetzt werden kann.

Der Gottesdienst wurde in diesem Jahr durch die Vorschulkinder des Kneipp-Kinderhauses St. Stilla gestaltet, die Kinder des St. Jakobus Kindergarten trugen die Fürbitten vor.

Martinszug2016

Frau Ulrike Helm sprach, als kommisarische Leiterin des Kneipp-Kinderhauses St. Stilla, Worte zum diesjährigen Motto der Aktion Weihnachten im Schuhkarton: „Mit kleinen Dingen Großes bewirken“.

Viele Eltern und Kinder beider Kindergärten beteiligten sich an dieser Aktion, um bedürftigen Kindern in osteuropäischen Ländern mit allerlei Überraschungen in einem Schuhkarton an Weihnachten glücklich zu machen. Die Geschenke gehen in den  nächsten Tagen auf eine lange Reise. Allen Eltern dafür vielen Dank.

Die Kinder der Musik und Tanzgruppe des St. Silla Kinderhauses, zeigten mit großen Können und Stolz, in einem Rollenspiel die Geschichte von St. Martin und dem Bettler unter der Leitung von Frau Susanne Einzinger und Frau Jutta Brechtelsbauer.

Zum Abschluss wurde die Kirchenbeleuchtung abgedunkelt und in dieser stimmungsvollen   Atmosphäre der Wortgottesdienst mit dem Lied „Ich geh mit meiner Laterne“ beendet.

Nach dem Gottesdienst boten die Elternbeiräte der beiden Einrichtungen an Ständen vor der Kirche Glühwein, Kinderpunsch, Bratwürste und selbst gemachtes Weihnachtsgebäck an. Es gab Plätzchen, Lebkuchen, Stollen und vieles mehr, was uns mit Freude an die kommenden Genüsse der Adventszeit denken lässt.

All diese Köstlichkeiten waren von den Eltern beider Einrichtungen in den Tagen zuvor selbst gebacken und gespendet worden.

Herzlichen Dank allen Helfern, den Elternbeiräten sowie den Teams beider Kindergärten, dem Martinsreiter Herrn Urmoneit, der DJK Blasmusik, der Freiwilligen Feuerwehr Abenberg, den Spendern und allen die zu dieser Martinsfeier beigetragen haben.

Der Gedanke an St. Martin gab den Gästen ein offenes Herz für Spenden. Der gesamte Erlös kommt den Kindern der beiden Kindergärten zu Gute. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“!

Text u. Bild: Silke Gruber

Zuletzt bearbeit am Montag, 25. September 2017 von W.Horst.