Ökumenische Fußwallfahrt zur 
Bruder Klaus Kapelle

Am Sonntag, den 15. Sept. traf sich eine stattliche Pilgergruppe, die sich unter der Leitung von Pf. Stefan Brand und Pf. Tobias Brendel auf den Weg zur Bruder Klaus Kapelle machte. Edwin Hufmann hatte bereits den geschicktesten Weg für die Wallfahrer erkundet und leitete sie vom Treffpunkt, dem Spielplatz in der Schweinau über den "Gmünder Berg" zum Zwischenstop nach Untersteinbach. Über Stock und Stein (und umgestürzte Baumstämme) ging es zur idyllisch gelegenen Kapelle am Tiefen Bach. Dort trafen auch noch etliche Radfahrer ein. Diejenigen, die nicht so gut zu Fuß waren, konnten den kostenlosen Bustransfer der Firma Köppel nutzen. So haben an der ökumenischen Schlußandacht mehr als 70 Personen teilgenommen. Danach sorgte die Kolpingsfamilie unter der Regie von Charly Hertlein für eine deftige Brotzeit.

Diese gelungene Veranstaltung im Zeichen der Ökumene wurde von allen Teilnehmern gelobt.

Bilder:

Bilder und Text: Otto Ehard

Zuletzt bearbeit am Sonntag, 6. Oktober 2019 von W.Horst.